Meine Haltung und Praxis

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen Sie mit Ihrem Anliegen! Dabei berücksichtige ich, welche Lösungsansätze Sie selbst schon unternommen haben und in welche Richtung Sie sich entwickeln möchten.

Als systemisch denkende Therapeutin sehe ich den Menschen im Kontext seiner aktuellen Lebenssituation, seiner Geschichte, seiner Beziehungen und seiner Umwelt.

Meine Grundhaltung basiert auf dem Verständnis, dass jeder Mensch die Kraft und Fähigkeiten besitzt, die er braucht um Lösungen für sich selbst zu entwickeln. Wenn man diese Kraft bewusst nutzt, lassen sich persönliche Ziele leichter erreichen.

Da ich von einer Verbundenheit von Körper, Geist und Psyche ausgehe, liegt mir der ganzheitliche Ansatz der systemischen Therapie besonders am Herzen.


Meine Haltung & Praxis

Dauer der systematischen Therapie

Durchschnittlich dauert eine systemische Therapie 5 bis 15 Sitzungen. Sie orientiert sich meist an der Komplexität Ihrer Fragestellung, für die Sie oder Ihre Familie Unterstützung suchen. Im Einzelfall kann eine einzige Sitzung ausreichen.


Dauer

Meine Ethik

In meiner Praxis gelten die ethischen Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) e. V.

Die Grundhaltung systemischer BeraterInnen, TherapeutInnen, SupervisorInnen und WeiterbildnerInnen ist gekennzeichnet durch Achtung, Respekt und Wertschätzung gegenüber einzelnen Personen und Systemen. Dies beinhaltet die Akzeptanz einzelner als Person und die Allparteilichkeit gegenüber den zum System gehörenden Personen, unabhängig von deren Alter, Geschlecht, ethnischer Herkunft, Kultur, Status, sexueller Orientierung, Weltanschauung und Religion.

Die KlientInnen werden als ExpertInnen für sich und ihre Lebensgestaltung gesehen. Sie werden zur Entdeckung und selbstbestimmten Nutzung eigener Ressourcen angeregt, dabei unterstützt und begleitet.

BeraterInnen und TherapeutInnen orientieren sich in ihrem Handeln daran, die Möglichkeitsräume der KlientInnen und Systeme zu erweitern und deren Selbstorganisation zu fördern. Insbesondere nehmen sie Themen, die sich unter der Genderperspektive stellen, sensibel wahr. Dabei werden eigene Prämissen einer ständigen Reflexion unterzogen.
Für Beratung und Therapie gilt das Prinzip: so kurz wie möglich, so lang wie nötig.

]…[

 

Meine Ethik

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Weitere Infos

Verstanden